Reinigung von Urinalen und WC-Becken

So ein Urinal oder WC-Becken muss schon einiges an Schmutz ertragen, besonders dann, wenn es sich in öffentlichen Einrichtungen befindet. Aber auch das heimische Toilettenbecken muss regelmäßig gereinigt werden. Das ist nicht nur eine Sache der Ästhetik, sondern vor allem der Hygiene.Gerade WC`s bieten einen sehr guten Nährboden für Bakterien und allerlei Keime. Wird nach dem Toilettengang die Spülung betätigt, verteilen sich die Bakterien überall im WC-Becken oder dem Urinal.

Diese Verschmutzungen lauern im WC

Ein Urinal findet sich selten in den eigenen Vierwänden. Es ist eher auf öffentlichen Männer-WC`s angebracht. Auch wenn in einem Urinal nur die kleine Notdurft verrichtet wird, so hat es doch auch mit einigen, teil`s hartnäckigen Verschmutzungen zu kämpfen.Herkömmliche WC-Becken, auf denen Mann und Frau sich für ihren Toilettengang hinsetzen, finden sich sowohl in öffentlichen Toiletten als auch im privaten Bereich.Egal wie gründlich sie gereinigt werden, es gibt einige Verschmutzungen, die sind wirklich hartnäckig.

Auch bei noch so gründlicher Reinigung des Urinals oder WC-Becken nach dem Toilettengang und der regelmäßigen Grundreinigung, gibt es Verschmutzungen, den man mit härteren Mitteln als einer Toilettenbürste und einem herkömmlichen WC-Reiniger zu Leibe rücken muss. Dazu zählen vor allem Kalk und Urinstein sowie bakteriellen Ablagerungen.

Diese Verschmutzungen entstehen immer und bleiben trotz Reinigung meist im Abfluss oder unter dem Rand haften.
Mit der Zeit entstehen dadurch nicht nur hässliche Schmutzränder, sondern auch ein unangenehmer Geruch und die bakterielle Belastung steigt ebenfalls.
Es ist also sehr wichtig, auch die widerstandsfähigsten Verschmutzungen im Urinal oder WC-Becken gründlich zu beseitigen.

Dafür eignen sich:

  • herkömmliche WC-Reiniger
  • spezielle Urinsteinentferner
  • Hausmittel
  • WC-Bürste

Die meisten normalen Reinigungsmittel für Toiletten entfernen den normalen Schmutz gründlich, allerdings kommen sie kaum gegen den Kalk und Urinstein an. Da müssen schon etwas härtere Mittel zum Einsatz kommen. Zudem gibt es aber auch einige wirklich wirkungsvolle Hausmittel.

So haben Kalk und Urinstein keine Chance

Eine Möglichkeit ist es, schon beim Kauf des WC-Beckens einiges zu beachten. So macht eine hochwertige Beschichtung der Toilettenbecken das Reinigen leichter. Das ist vor allem im Inneren sehr wichtig.
Auch gibt es inzwischen WC-Becken ohne Rand zu kaufen. Gerade unter dem Rand setzen sich ja diese fiesen Ablagerungen fest. Das heißt, wenn dieser Rand fehlt, kann man das WC nicht nur einfacher und schneller putzen, es gibt auch deutlich weniger Urinstein und Kalkablagerungen.
Natürlich sind in den meisten Gebäuden die Sanitäranlagen schon vorhanden und dann muss man wohl versuchen, diese so gut es geht, gründlich sauber zu halten.
Das geht durch aus, wenn einiges beachtet wird.
Das A und O ist die Regelmäßigkeit. Nur wer regelmäßig Urinal und WC-Becken putzt, der wird dem Urinstein und dem Kalk erfolgreich zu Leibe rücken können.
Tägliches Putzen des Toilettensitzes mit einem Lappen und das Reinigen des Beckens oder eben des Urinals, sind die beste Voraussetzung. Es empfiehlt sich, dabei, Gummihandschuhe zu tragen. Ein guter WC-Reiniger darf nicht fehlen und sollte vor allem auch unter dem Rand aufgetragen werden. Mit einer WC-Bürste, welche auch unter den Rand kommt, wird dann nachgeputzt.

Das Anbringen eines WC-Stein`s in der Toilette oder auch dem Urinal ist sinnvoll und beugt Ablagerungen vor.
Aber trotz der gründlichsten Reinigung ist es gar nicht so selten, dass sich vor allem Urinstein trotzdem im Urinal oder dem WC-Becken festsetzt.
Helfen dann die handelsüblichen Reiniger, die es auch spezial gegen Urinstein gibt, nicht, so sollte man ruhig mal in die Trickkiste greifen und erprobte Hausmittel versuchen.

Hausmittel, die manchmal Wunder wirken

Es gibt einige Hausmittel, die vor allem Kalk beseitigen oder auch den Urinstein bekämpfen. Sie sind oft günstiger als die chemischen Mittel und belasten meist auch die Umwelt nicht so sehr. Viele dieser Mittelchen hat man im Haus, wie:

  • Essig
  • Backpulver
  • Corega-Tabs

Essig hilft vor allem gegen Kalk. Er wird einfach auf die betroffenen Stellen gegeben, wirkt circa 30 Minuten ein und lässt sich dann, zusammen mit dem Kalk, entfernen.
Backpulver ist ein sehr günstiges Produkt, welches sich aber sehr gut zum Entfernen von Kalk und auch Urinstein eignet.
Dazu wird das Backpulver einfach auf die betroffenen Stellen gegeben und anschließend Essig darüber gegossen. Es wird ein wenig blubbern und Bläschen schlagen. Diese Reaktion ist aber gewollt und entfernt den Kalk und Urinstein. Die Einwirkzeit beträgt circa 30 Minuten. Danach einfach wie üblich die Toilette reinigen.
Super wirken Corega-Tabs, wenn sich Urinstein beispielsweise im Abfluss der Toilette breitgemacht hat. Einfach 1-2 Tabs in das Standwasser geben und einwirken lassen, gern auch über Nacht. Dann Spülen und schon hat der Urinstein keine Chance.