Gleich beim Kauf einer Markise sollte darauf geachtet werden, dass sie aus pflegeleichtem Material besteht. Auch kann darauf geachtet werden, dass bei regnerischem Wetter die Markise eingefahren wird. Das Einfahren der Markise ist auch durchaus in der Nacht empfehlenswert, denn manches fliegende Tier setzt sich auf diese Markise und kann Spuren hinterlassen.

Jeder Mensch, der sich für eine Markise entscheiden wird, kann auf synthetische Fasern oder eine Nano-Beschichtung zurückgreifen. Diese beiden Materialien machen es dem Schmutz und Staub schwer, sich auf der Markise abzusetzen. Doch trotz allem kann sich mancher Schmutz auf der Markise absetzen. Blütenstaub und andere Dinge setzen sich gern mal auf der Markise ab und wenn es dann regnet, können sich relativ schnell Schimmel und Moos bilden. Dem kann schnell und einfach vorgebeugt werden, indem die Markise einfach zwischendurch gebürstet wird. Das Abbürsten der Markise stellt keinen großen Arbeitsaufwand dar und kann am Abend rasch durchgeführt werden. Wenn das Abbürsten der Markise nicht mehr ausreicht, kann die Markise mit Wasser und einem Tuch gereinigt werden. Am besten wird als Putzmittel ein mildes Reinigungsmittel genommen. Hier kann durchaus Schmierseife oder etwas Ähnliches große Wirkung zeigen. Dazu werden warmes Wasser und ein Tuch genutzt. Mit dem Tuch kann die Markise abgewischt werden und mit klarem Wasser wird die Markise dann abgespült. Nach der Reinigung und nach dem kompletten Abtrocknen der Markise kann diese wieder eingefahren werden. Gibt es auf der Markise Rückstände von Vogelkot oder ähnlichem, kann dieser zunächst mit einer Bürste entfernt werden. Nach dem Bürsten empfehlen sich hier auch warmes Wasser und ein Tuch.

Nach der vollständigen Entfernung und dem Abtrocknen der Markise wird diese ganz normal weiter genutzt und der Besitzer der Markise hat seine Freude mit und an der Markise. Sollte die Markise doch etwas mehr verschmutzt sein, kann mit Essigwasser oder mit Spezialreiniger gearbeitet werden. Allerdings gilt es hier zu beachten, dass die Markisen durchweg imprägniert sind. Sobald Wasser mit Zusätzen zum Reinigen der Markise genutzt wird, geht auch immer etwas von der Imprägnierung verloren. Von daher ist es sinnvoll, nur mit sehr milden Reinigungsmitteln die Markise zu säubern, damit diese Markise lange haltbar ist. Selbstverständlich kann die Markise auch komplett abmontiert werden und mit einem Hochdruckreiniger gereinigt werden. Da diese Art der Reinigung relativ zeitaufwändig ist, kann einfach immer mal wieder die Markise mit einer Bürste oder mit Wasser und einem Tuch gereinigt werden, damit sich erst gar keine großen und festen Verschmutzungen bilden können.