Brand,- und Wasserschadensanierung

Alpha Clean Gebäudereinigung

Leider geht es schneller als man denkt. Eine kleine Unachtsamkeit, ein technischer Defekt und schon kommt es zu einem Brandschaden. Die Folgen sind verheerend. Es kommt zum Betriebsstillstand, zu Produktionsausfällen und so weiter.

Nach einem Brand herrscht absolutes Chaos. Alles ist verkohlt oder zumindest schwer beschädigt und was das Feuer nicht vernichtet hat, das hat meist das Löschwasser geschafft.

Ein Wasserschaden ist auf den ersten Blick manchmal gar nicht so eine große Katastrophe, aber der Eindruck täuscht. Hier lauern schwere Folgeschäden.

Eines ist aber bei beiden Schadensarten gleich, man hat den Kopf voller Probleme. Zerstörte Möbel, Einrichtungsgegenstände, wichtige Unterlagen, Wände, Böden und noch vieles mehr. Hinzu kommt noch die Suche nach der Ursache und der Ärger mit der Versicherung hinsichtlich einer Schadensregulierung.

Leider kann die Alpha Clean Gebäudereinigung die ganzen Formalitäten nicht übernehmen. Sie kann sich aber sehr gut um die Brand- und Wasserschadensanierung kümmern. Denn auf diesem Gebiet ist das Unternehmen Experte. So hat der Geschädigte Zeit, sich um alles andere zu kümmern und die Alpha Clean erledigt die Aufräum- und Säuberungsarbeiten und sogar noch viel mehr. Worauf es ankommt, wurde durch die jahrelange Arbeit auf diesem Gebiet bekannt und alle Mitarbeiter entsprechend geschult. Denn gerade bei der Brandsanierung gibt es strenge gesetzliche Vorschriften. Denn leider entstehen bei der Verbrennung von verschiedenen Stoffen giftige Gase und auch Gegenstände oder Wände sind oftmals kontaminiert. Hier muss dann von Grund auf alles saniert werden.

Aufräumen und Sanieren von A bis Z

Nach einem Wasserschaden oder einem Brand herrscht in den betroffenen Räumen meist ein heilloses Chaos und man ist als Geschädigter absolut überfordert.

Die Alpha Clean Gebäudereinigung weiß aber ganz genau, was zu tun ist und sie tut es auch. Wenn die Polizei und auch eventuell die Versicherung die Räume freigegeben hat dann heißt es, aufräumen und sanieren. All dies erledigen die Mitarbeiter des Reinigungsunternehmens gern, schnell und professionell. Der Aufgabenbereich umfasst beispielsweise:

  • die Entsorgung
  • die Aufräumarbeiten
  • die Sanierung
  • die Reinigung

Bevor die Sanierung des Objektes beginnen kann heißt es erst einmal alles, was unbrauchbar ist, zu entsorgen. Dies wird fachgerecht, entsprechend der gesetzlichen Vorschriften und umweltfreundlich erledigt. Alles, was bei der Entsorgung anfällt, wird den entsprechenden Abfallsystemen zugeführt.

Ist der Raum oder das Gebäude dann leer, geht es daran festzustellen, welche Schäden es denn am Objekt selbst gibt. Viele Schäden sieht man nicht auf den ersten Blick. Sie sind aber da und können, unentdeckt und nicht behandelt, zu schweren Folgeschäden am Gebäude führen. Daher muss hier sehr genau und fachmännisch geprüft und dann auch saniert werden. Die Alpha Clean Gebäudereinigung hat Mitarbeiter, die sich auf dem Gebiet der Brand- und Wasserschadensanierung bestens auskennen und auch wissen, worauf es ankommt. Zum Einsatz kommen bei der Schadensanalyse und auch bei der Sanierung modernste Verfahren und Geräte. Hier wird natürlich unterschieden, ob es sich um einen reinen Wasserschaden, beispielsweise durch einen Wasserrohrbruch handelt oder um einen Brandschaden, der dann durch die Löscharbeiten, oftmals auch mit einem Wasserschaden einhergeht.

Die Sanierung des Wasserschadens

Wenn es sich um einen Wasserschaden handelt, sieht es meist auf den ersten Blick gar nicht so schlimm aus. Aber leider ist dem nicht so. Wenn der Grund für den Schaden gefunden und beseitigt wurde, geht es an das Trocknen.

Ganz wichtig ist es, die Wände des Gebäudes trocken zu bekommen. Sonst wird sich später Schimmel bilden und es drohen schwere Folgeschäden.

Es gibt verschiedene Trocknungstechniken und Trocknungsgeräte. Einige seien hier kurz vorgestellt.

Der Kondenstrockner. Er trocknet die Luft des Raumes. Über ein Gebläse wird die feuchte Luft zu einem Kühlkörper im Kondenstrockner gebracht. Die Feuchtigkeit kondensiert und friert im Kühler. Per Zeitschaltuhr wird das Kondensat dann wieder über Heizspiralen im Kondenstrockner aufgetaut. Das getaute Kondenswasser wird in einem Behälter aufgefangen. Luft, die etwas über der Raumtemperatur liegt, wird ausgeblasen. Das ständige Zirkulieren der Raumluft hat zur Folge, dass die Luftfeuchtigkeit im Raum auf etwa 15 Prozent gesenkt wird. Wichtig ist ein ununterbrochener Betrieb des Kondenstrockners. Dadurch ist allerdings der Stromverbrauch bei diesen Geräten recht hoch.

Eine weitere Möglichkeit für eine Luftentfeuchtung wäre der Einsatz eines Adsorptionstrockners. Diese Trockner sind sehr effizient und lassen sich auch in ungeheizten Räumen verwenden. Sie können die Luftfeuchtigkeit eines Raumes auf unter 5 Prozent senken und werden auch bei Brand- und Wasserschäden eingesetzt. Beispielsweise dann, wenn Produktionsanlagen oder das Inventar eines Raumes stabilisiert werden müssen.

Kann die Feuchtigkeit der Luft sehr schnell auf unter 40 Prozent gebracht werden, kann zum Beispiel nach einem Brand eine Korrosion verhindert werden. Diese entsteht oftmals durch Chloridbeaufschlagungen, welche sehr aggressiv sind. Sie entstehen, wenn PVC verbrennt.

Dieser Adsorptionstrockner hat einen Zylinder mit Kassetten aus Blech in sich. Dort befindet sich ein Silicalgel als Katalysator. Bei diesem Gel handelt es sich um ein Trockenmittel. Der Zylinder rotiert und wird von zwei verschiedenen Luftströmungen durchlaufen. Zum einen wird die einströmende Luft durch das Trockenmittel getrocknet und zum anderen wird die getrocknete Luft dann wieder in den Raum abgegeben.

Das Trockenmittel kann sich ständig durch warme Luft regenerieren und es entsteht dabei Wärme. So arbeitet dieser Trockner unabhängig von der Temperatur im Raum. Auch hier ist der Energieverbrauch sehr hoch. Moderne Trockner dieser Art arbeiten allerdings sehr leise und unauffällig.

Eine sehr schnelle Möglichkeit Bauteile oder Baustoffe und auch Holz zu trocken ist, die Infrarottechnik. Bei dieser Trocknung wird von IR-Trockenplatten spezielles Infrarot gebildet und trifft dann auf die Oberfläche der nassen Wand. Das Wasser in der Wand wird sehr gut absorbiert und in Wärme umgewandelt, die bis in die Wand hineingeht.

Mit der Zeit verdampft das Wasser an der Oberfläche der Wand und neues Wasser muss aus der feuchten Wand gezogen werden. Die feuchte Luft, die im Raum so entsteht, kann abgesaugt werden und entweicht durch das offene Fenster. Oder aber es kommen Luftentfeuchter zum Einsatz. Die Wand jedenfalls trocknet so schnell und gut aus.

Sehr oft genutzt, weil sehr gründlich und effektiv, ist auch die Mikrowellentrocknung. Sie arbeitet von innen nach außen durch Erwärmung. Feuchtigkeit wird immer wieder kondensiert und verdampft und wird so langsam zur Oberfläche gebracht. Dort wird sie dann an den Raum abgegeben. Hier kann sie dann auch wieder abgesaugt oder durch Luftentfeuchter entfernt werden. Wichtig ist, dass alle Schichten auf der Wand, wie Putz oder auch Fliesen vorher entfernt werden sollten. So wird mehr Effektivität erreicht.

Sämtliche Techniken können hier nur oberflächlich und kurz angesprochen werden. Gern werden Fachleute der Alpha Clean Gebäudereinigung auf Wunsch die einzelnen Verfahren näher erläutern und vor Ort abklären, welche Methoden infrage kommen.

 Die Sanierung nach dem Brand

Das nach einem Brand oftmals auch ein Wasserschaden entsteht, der behoben werden muss, sei hier außer Acht gelassen, da die Wasserschadensanierung ja schon erläutert wurde.

Ist nach einem Brand der Schutt entsorgt, geht es an die Beseitigung des sehr erheblichen Brandgeruchs und an die Sanierung des Raumes. Dieser Geruch ist nicht nur lästig, sondern auch gefährlich. Denn beim Brand sind aus den verschiedenen verbrannten Materialien Giftstoffe freigesetzt worden. Entsprechende Schutzmaßnahmen müssen daher bei der Sanierung auch beachtet werden. Die Alpha Clean Gebäudereinigung hat damit aber langjährige Erfahrung und weiß genau, worauf es ankommt. Zudem gibt es genaue Richtlinien zur Brandsanierung und auch die Gefahrenstoffverordnung wird natürlich eingehalten.

Daher ist es notwendig, eine ganz genaue Besichtigung des Brandortes vorzunehmen und eine Gefahrstoffbeurteilung zu erstellen.

Erst danach kann es, mit den entsprechenden Schutzmaßnahmen, an eventuelle Abbrucharbeiten und den Ausbau des Objektes gehen. Erst wenn alle Wände wieder stehen und sauber strahlen, ist die erste Arbeit getan. Auch der Boden wird gründlich gereinigt oder wenn nötig ausgetauscht.

Hier ist die Arbeit erst beendet, wenn der Raum frei von Brandgeruch sowie Schmutz und Brandschäden ist.

Auch das nicht zerstörte Inventar wird von den Reinigungsmitarbeitern gründlichst gereinigt. Was nicht mehr zu retten ist, wird entsorgt.

Industrieanlagen und Maschinen werden gründlich saniert und vollkommen von Ruß und Verschmutzung befreit.

Selbstverständlich saniert die Alpha Clean Gebäudereinigung nicht nur gewerbliche Objekte. Auch in einem privaten Haushalt werden auf Wunsch sämtliche Arbeiten ausgeführt, so dass letztendlich die Wohnung wieder beziehbar ist.

Kundenservice und Kosten

Natürlich fällt sehr viel Arbeit bei der Brand- und Wasserschadensanierung an. Eine Sanierung ist nicht gerade günstig, wird aber oftmals von der Versicherung voll übernommen.

Vor dem Sanierungsbeginn werden gut geschulte Mitarbeiter am Brandort erscheinen, den Schaden begutachten und einstufen. Sie werden auflisten, welche Arbeiten notwendig sind und welche Schutzmaßnahmen getroffen werden müssen. Dies wird einige Zeit in Anspruch nehmen, ist aber wichtig, für einen Kostenvoranschlag und auch, dass wirklich sämtliche Sanierungsarbeiten zur vollsten Zufriedenheit durchgeführt werden können.

Alle Mitarbeiter werden auf dem Gebiet der Wasser- und Brandschadensanierung regelmäßig geschult und über Neues informiert. Sie kennen sich sowohl mit den Sanierungsarbeiten, aber auch mit den Vorschriften bestens aus.

Sämtliche Leistungen werden genau aufgeführt und abgerechnet. Selbstverständlich hat der vom Brand Betroffene wenig Zeit und deshalb sind es die Reinigungsmitarbeiter gewohnt, selbstständig zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen. Der Kunde hat dann den nötigen Zeitraum, sich um die Versicherungsangelegenheiten und dergleichen zu kümmern. Wenn es notwendig ist, wird sich die Alpha Clean Gebäudereinigung gern auch mit der Versicherung in Verbindung setzen und die Frage der Kostenübernahme abklären.

Zum Kundenservice gehört auch, dass auf Wunsch alle anfallenden Arbeiten übernommen werden. Auch altes Inventar wird gern entsorgt und auf Wunsch helfen die Reinigungsmitarbeiter sogar dabei, die neuen Möbel aufzustellen. Der Kunde ist eben König.